Joseph-von-Eichendorff-Schule
Grund- und Mittelschule
Pfarrkirchener Straße 11
94428 Eichendorf
  • 20190212_Schler_spenden_an_Stiftung.jpg
  • Advent-001a.jpg
  • Altenpflege.jpg
  • Bild-001.jpg
  • bild-001_Kopie.jpg
  • Bild-002.jpg
  • Bild-002_Kopie.jpg
  • Bild-1.jpg
  • Bild-2.jpg
  • Bild_Handball.jpeg
  • Bild_Handball2.jpeg
  • Bild_Rathaus.jpg
  • Collage.jpg
  • Collage2.jpg
  • E-Abend.jpg
  • Helfer_vor_Ort.jpg
  • k-20190205_122318_1549443818152.jpg
  • Kermi.jpg
  • Lehrerfoto.jpg
  • Lehrplangrafik.jpg
  • Lernen_und_leisten-allgemein.jpg
  • P1040553.JPG
  • Presse-Asyl.jpg
  • Screen.jpg
  • susanne.jpg
  • Volksbank.jpg
  • Vorlese.jpg
  • WB.jpg

Erlebnisreiche Tage am Gardasee

8. und 9. Klasse der Mittelschule Eichendorf verbrachten schöne Tage in Desenzano

Eichendorf.  Die 8./9. Klasse der Joseph-von-Eichendorf-Schule fuhr im Rahmen der Abschlussfahrt nach Desenzano, begleitet von den Klassenlehrern Günther Sicheneder und Alfred Jahrstorfer, sowie der Sozialpädagogin Katrin Kupries. Nach mehrstündiger Fahrt über den Brenner wurde Desenzano erreicht. Dort angekommen, bezogen die Schüler ihre Appartements in der gut gepflegten Anlage.  Anschließend konnten es einige nicht erwarten, an den Strand zu gehen und manche stürzten sich sofort in das  Wasser, andere spielten Beachvolleyball oder Fußball. Nach dem Abendessen brachen die Schüler zu einem Spaziergang in den Ort auf. Anschließend erholten sich die Teenager vor ihren Appartements und pflegten die gute Klassengemeinschaft. Am Mittwoch fuhr man mit dem Bus nach Verona. Sofort erkannte man die starke römische Prägung der Stadt. Zuerst besichtigte man die antike Arena, in der im Sommer die Opernfestspiele stattfinden. Das Amphitheater ist nach dem Kolosseum in Rom das Zweitgrößte seiner Art. Es entstand um 30 n. Chr. Unter Kaiser Tiberius. Danach gingen die Schüler weiter zur Piazza delle Erbe, wo sie historische Fassaden aus verschiedenen Jahrhunderten, wie den Palazzo Maffei, bestaunten.  Danach gingen die Jugendlichen zum Haus der Julia und sahen bei dichtem Gedränge den Balkon von Romeo und Julia, der in Shakespeares Drama eine Rolle spielt. Auch den Uhrturm am Piazza delle Erbe, den Torre del Gardello, bestiegen manche Schüler. Von dort hatten sie eine tolle Aussicht über die Stadt. Nach der Rückfahrt war auf dem Gelände der Anlage wieder Sport angesagt. Am Donnerstag stand der Freizeitpark Gardaland auf dem Programm. Hier konnten sich die Schüler nach Lust und Laune sich an vielen Fahrgeschäften erfreuen, u. a. von der Wildwasserbahn, dem Zirkus, der Geisterbahn, den Achterbahnen sowie der Westernstadt. Nach vielen atemberaubenden Fahrten, wie mit dem Raptor, kehrte man am Abend zur Unterkunft zurück. Am Freitag besuchte die Eichendorfer Gruppe die Stadt Garda. Dort konnten sie die Stadt kennen lernen und auf dem wöchentlich stattfindenden Markt Geschenke einkaufen. Hier wurden viele Lederwaren angeboten, jedoch fanden die Schüler der Joseph-von-Eichendorff-Schule auch noch manche Überraschungen für die Eltern. Natürlich kostete man beim diesem Besuch das wundervolle Eis der Italiener, wobei die Kugeln zur Freude der Schüler sehr groß ausfielen. Mit dem Schiff ging es dann über den Gardasee zurück nach Desenzano. Am späten Nachmittag konnten sich die Schüler auch noch im See erfrischen. Am Samstagabend kamen die Jugendlichen mit dem Gefühl in Eichendorf an, schöne und erlebnisreiche Tage am Gardasee verbracht und die Klassengemeinschaft weiter gestärkt zu haben. af2017

Copyright © 2016. All Rights Reserved.