Joseph-von-Eichendorff-Schule
Grund- und Mittelschule
Pfarrkirchener Straße 11
94428 Eichendorf
  • Advent-001a.jpg
  • Altenpflege.jpg
  • Bild-001.jpg
  • Bild-002.jpg
  • Bild-1.jpg
  • Bild-2.jpg
  • Collage.jpg
  • Collage2.jpg
  • E-Abend.jpg
  • Lehrerfoto.jpg
  • Lehrplangrafik.jpg
  • P1040553.JPG
  • Presse-Asyl.jpg
  • Screen.jpg
  • Vorlese.jpg
  • WB.jpg

Heimat- und Sachunterricht einmal ganz anders

Die Klasse 4b aus Eichendorf besuchte das Museum Quintana

10_vse_1579

10_vse_1578

 

Am Mittwoch, den 6. 4. 2011, machte die Klasse 4b von der Volksschule Eichendorf mit ihrer Klassenleiterin Nicole Würzburger sowie mit der Begleitlehrerin Claudia Häußler eine Unterrichtsfahrt nach Künzing ins Museum Quintana.

Im Rahmen des aktuellen HSU-Themas „Die Römer in unserer Region“ organisierte die Klassenlehrerin eine Führung durch die Römerabteilung. Die Museumsleiterin Frau Dr. Eva Bayer-Niemeier informierte beispielsweise über die Ausdehnung des Römischen Reichs, die Ausrüstung römischer Soldaten und über das Kastell in Künzing. In einer kindgerechten Sprache schaffte es Frau Dr. Bayer-Niemeier den Viertklässlern die verschiedenen Themenbereiche nahezubringen und ging geschickt auf die Fragen der Schülerinnen und Schüler ein.

Anschließend fand sich die Klasse im Medienraum zu einer kurzen Pause ein. Hier wurde begleitend ein zum Thema passender Film eingespielt.

Danach ging es an die Herstellung einer römischen Sandale: Aus Leder wurde nach einem aus Funden gewonnenen Schnittmuster eine Sandale im Miniaturformat erstellt. Besonders dieser praktische Teil mit Stanzen und Nähen machte den Museumsbesuch zu einem echten Erlebnis. Tatkräftige Unterstützung leistete hierbei neben Frau Dr. Bayer-Niemeier u.a. Frau Anneliese Stopfinger.

Daraufhin bekamen die Kinder die Möglichkeit, selbstständig die Abteilung Römerzeit mit Hilfe von Arbeitsblättern nochmals gezielt zu erkunden. Dabei konnten sie erneut die zahlreichen Vitrinen, Karten und Schautafeln bestaunen. Einige Schülerinnen und Schüler nutzten auch das Angebot zum Kennenlernen römischer Brettspiele.

Leider verging die Zeit viel zu schnell. Als Andenken an diesen Vormittag konnten sich die Kinder noch römische Schmucksteine oder Anhänger kaufen. Schüler und Lehrer bedankten und verabschiedeten sich bei Frau Dr. Bayer-Niemeier und ihrem Team. Dann hieß es, die Rückfahrt anzutreten. Insgesamt waren die Viertklässler von ihrem dreistündigen Museumsaufenthalt begeistert.

Die Klasse 4b

Copyright © 2016. All Rights Reserved.