Joseph-von-Eichendorff-Schule
Grund- und Mittelschule
Pfarrkirchener Straße 11
94428 Eichendorf
  • 20190212_Schler_spenden_an_Stiftung.jpg
  • Advent-001a.jpg
  • Altenpflege.jpg
  • Bild-001.jpg
  • bild-001_Kopie.jpg
  • Bild-002.jpg
  • Bild-002_Kopie.jpg
  • Bild-1.jpg
  • Bild-2.jpg
  • Bild_Handball.jpeg
  • Bild_Handball2.jpeg
  • Bild_Rathaus.jpg
  • Collage.jpg
  • Collage2.jpg
  • E-Abend.jpg
  • Helfer_vor_Ort.jpg
  • k-20190205_122318_1549443818152.jpg
  • Kermi.jpg
  • Lehrerfoto.jpg
  • Lehrplangrafik.jpg
  • Lernen_und_leisten-allgemein.jpg
  • P1040553.JPG
  • Presse-Asyl.jpg
  • Screen.jpg
  • susanne.jpg
  • Volksbank.jpg
  • Vorlese.jpg
  • WB.jpg

IMG 20170120 101047

Jugendsozialarbeiterin Katrin Kupries führt Gemeinschaftsspiele und Übungen durch

Der letzte Freitag (20.01.2017) stand in der Klasse 7a unter dem Motto: „Gemeinschaft stärken“. Gemeinsam mit der Jugendsozialarbeiterin Katrin Kupries und dem Klassenlehrer Jürgen Wolf wurden verschiedene gemeinschaftsfördernde Spiele und Übungen durchgeführt.

Nach einem kurzem Warm Up begann es mit einer „Reise nach Jerusalem – mal anders“. Dabei hatten die Schüler die Aufgabe, sich alle gemeinsam auf immer weniger werdende Stühle zu stellen. So fanden die 16 Schülerinnen und Schüler am Ende auf 7 Stühlen genügend Platz, indem sie sprichwörtlich gut zusammenhielten. Weiter ging es mit einer ruhigen Übung. Dabei war es die Aufgabe ohne Absprachen, Gesten oder Bewegungen bis 16 zu zählen, sodass jede Schülerin und jeder Schüler einmal dran waren. Bei einem Fehler wie z.B. wenn eine Zahl von zwei Schülern gleichzeitig gesagt wurde, begann es wieder von vorne. Auch diese Aufgabe wurde hervorragend gelöst.

Anschließend ging es mit dem Highlight des Vormittags weiter. Der „Gefängnisausbruch“ stand auf dem Programm. Dabei war es die Aufgabe der Klasse, dass alle Schülerinnen und Schüler aus dem Klassenzimmer fliehen mussten und dabei ein etwa hüfthohes Hindernis in der Türe ohne Hilfsmittel überwinden mussten. Nach längeren Diskussionen und anfänglichen Schwierigkeiten und verschiedenen Versuchen wurde es schließlich mit vereinten Kräften geschafft, alle Schülerinnen und Schüler über das Hindernis nach draußen zu befördern. Dies war für alle Schüler ein tolles Erlebnis!

Gegen Ende wurden noch zwei weitere vertrauensfördernde Übungen gemacht und als Abschluss galt es dann noch den Rücken jedes Einzelnen zu stärken. Dazu bekam jeder Schüler ein Blatt, das alle anderen Schüler anschließend füllten, indem sie aufschrieben, was an diesem Schüler ganz besonders toll sei. So bekam jeder einzelne Schüler von der ganzen Klasse positive Rückmeldungen, darüber freuten sich alle sehr.

In der abschließenden Reflexion wurde der erlebnisreiche Tag durchwegs positiv von den Schülern bewertet und auch Herr Wolf und Frau Kupries waren mit dem Verlauf sehr zufrieden.

Copyright © 2016. All Rights Reserved.